"Wenn ich das versuche, breche ich mir alles"

            
            
            

An Shon Weissman shoots that Corona-Pause in der Bundesliga spurlos vorüberGAangen zu sein. Der Israeli sorgte zum Auftakt der Meistergruppe am Mittwochabend für den fußballerischen Leckerbissen. Das 2: 1 des WAC bei Sturm Graz nach einem traumhaften Führungstreffer des Israeli ebnete den Kärntnern den Sprung auf zweiten Tabellenplatz. Der WAC ist plötzlich erster Salzburg-Jäger.

            
            

Dass der LASK im Parallelspiel gegen Hartberg ausrutschte war die Überraschung des Abends. Rapid lost Danach in Salzburg. Die Tafelle weist Wolfsberg nun einen Zähler vor den Linzern und zwei vor den Wienern aus. Am Sonntag könnte der WAC weitere Big Points einfahren, wenn der LASK im Lavanttal gastiert. Ferdinand Feldhofer directed the "full Fokus" auf die Partie. "Wir müssen jetzt schnell regenerieren. Heimspiele woolen wir ever win", said the WAC-Trainer. Zu Platz argued Feldhofer: "Wir woolen jetzt einmal nicht übertreiben und bleiben am Boden."

Signal President Dietmar Riegler sah in the Merkur Arena and "typical Weissman-Tor". Der Luftstand des Liga-Torjägers Nummer eins bei seinem Treffer zum 1: 0 per Fallrückzieher hätte normal ein lautes Raunen durchs Oval stipulate. So spendeten vor Ort nur ein Haufen Auserwählter Beifall. Auch Franco Foda saß – vorschriftsmäßig mit Maske – auf der Tribüne. Österreichs Team chief sprach mit Blick auf die leeren Ränge von einer "schon sehr ungewöhnlichen Situation". There is courte auf eine schnelle Lockerung der Maßnahmen. "Der Fußball lebt insbesondere von Emotionen, Leidenschaft und Begeisterung", sagte Foda zur APA.

Michael Liendl Scherzt über Weissmans Zaubertor

Auf dem Spielfeld ließen sich die Akteure von der Atmosphäre nicht anstecken. Es war ein unterhaltsames Spiel. Der in Graz lebende Feldhofer dared who frohlock signal Tormann-Coach und Ex-Sturm-Keeper Christian Gratzei. Ein "überglücklicher" Feldhofer sprach von einem "Super-Auftakt" und ortete vor allem in der zweiten Halbzeit ein ansehnliches Spiel seiner Mannschaft. More critical war Michael Liendl, der eines aber betont erase wollte: "Man sieht, wir haben Qualität. Das zeigt sich, dass wir wins können, auch wenn wir nicht im Flow sind." With a click on Weissmans Kunstschuss musste Liendl schmunzeln: "Wenn ich das versuche, breche ich mir alles."

Source link

Reply