PSG verliert gegen Kovac und Monaco nach 2:0-Pausenführung

Kevin Volland hat maßgeblich zu einer verdorbenen Generalprobe des Meisters Paris St. Germain für das Champions-League-Duell mit Bundesligist RB Leipzig beigetragen.

Das Team des deutschen PSG-Trainers Thomas Tuchel kassierte vier Tage vor dem Seine-Gastspiel der Sachsen trotz des Comebacks seines brasilianischen Superstars Neymar mit 2:3 (2:0) beim AS Monaco auch durch zwei Treffer des früheren Leverkuseners Volland seine erste Niederlage in der Ligue 1 nach zuvor acht Siegen in Serie.

Paris, das ohne die verletzten Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer angereist war, geriet trotz einer sicheren Pausenführung durch zwei Treffer von Weltmeister Kylian Mbappe (25. und 37., Foulelfmeter) nach der Pause aus dem Tritt.

Kurz nach Vollands erstem Treffer (52.) kam Neymar nach mehrwöchiger Verletzungspause wegen eines Muskelfaserrisses zwar erstmals wieder zum Einsatz, doch Monaco drängte weiter. Erneut Volland (66.) mit seinem zweiten Doppelpack der Saison belohnte das Team von Bayern Münchens Ex-Meistercoach Niko Kovac mit dem Ausgleich (66.).

Cesc Fabregas drehte die Begegnung sechs Minuten vor Spielschluss per Foulelfmeter nach Videobeweis, den Volland ebenfalls herausgeholt hatte. PSG konnte nach der gleichzeitigen Roten Karte gegen Abdou Diallo in Unterzahl nichts mehr gegen die Monegassen ausrichten.

Source link

Reply