NFL Recap: Chicago Bears vs. Minnesota Vikings 13:19

Die Minnesota Vikings haben das Monday Night Game in Woche 10 19:13 bei den Chicago Bears gewonnen. In einer zähen Defensivschlacht erzielte schließlich Adam Thielen zwei Touchdowns, während Bears-QB Nick Foles spät verletzt raus musste.

Die Partie begann mit einem ansatzweise vorzeigbaren Drive der VIkings bis in die gegnerische Hälfte. Dann jedoch verlor Tight End Kyle Rudolph einen Fumble, was nicht weiter ins Gewicht fiel, weil Nick Foles direkt im nächsten Spielzug eine Interception warf.

Der Ball über die Mitte war zu hoch für Anthony Miller, der zwar noch dran kam, den Ball aber letztlich zu Safety Harrison Smith abfälschte. Wenig später fand Kirk Cousins dann Adam Thielen für einen 17-Yard-Touchdown-Pass zur frühen Gästeführung. Thielen lief dabei aus dem Slot eine Go-Route nach kurzem Cut zu Beginn der Route, während der X-Receiver in der Szene eine In-Route lief und damit half, die Defense zu verwirren.

Die Bears verkürzten in der Folge auf 3:7 durch ein 23-Yard-Field-Goal von Cairo Santos und verhinderten weitere Punkte der Gäste vor der Pause durch eine Interception von Khalil Mack, der Blitz antäuschte und sich dann in Coverage fallen ließ. Ausschlag für den Pick gab jedoch Thielen, der den Ball nicht unter Kontrolle brachte und damit Mack die Chance zur Balleroberung gab.

49 Sekunden vor der Pause traf Santos erneut, dieses Mal aus 42 Yards. Die zweite Hälfte eröffnete dann Cordarrelle Patterson mit einem 104-Yard-Kick-Off-Return-Touchdown, der das Spiel drehte. Bis zum Ende des Viertels glichen die Vikings jedoch dank zweier Field Goals von Dan Bailey zum 13:13 aus – vor dem ersten Field Goal verlor indes Dwayne Harris nahe der eigenen Red Zone einen Punt und gab Minnesota damit den Ball in günstiger Position.

Bears: Nick Foles muss spät verletzt raus

Wenig später legten die Vikings dann einen weiteren guten Drive hin, an dessen Ende ein 6-Yard-Touchdown-Pass von Cousins auf Thielen stand, der auf einer Out-Route war. Justin Jefferson im Slot auf derselben Seite lief eine Corner-Route und fungierte hier gewissermaßen als Decoy.

Im Gegenzug gelangten die Bears nochmal in die gegnerische Hälfte. Beim vierten Versuch in Field-Goal-Reichweite vor der Two-Minute-Warning wurden sie jedoch gestoppt, weil Foles seinen offenen Receiver überwarf. Die VIkings spielten danach die Uhr runter, nahmen den Bears ihre Timeouts und punteten den Ball schließlich zu den Bears zurück, die dann noch 44 Sekunden auf der Uhr hatten.

Das reichte nicht mehr. Zu allem Überfluss verletzte sich zu Beginn des Drives auch noch Foles, der hart bei einem Hit hart auf den Boden aufschlug und abtransportiert wurde. Für ihn übernahm Tyler Bray, der nicht mehr viel bewirkte.

Source link

Reply