NBA Trades und Gerüchte im Live-Ticker

In nicht einmal zwei Tagen steigt der NBA-Draft und kurz darauf beginnt dann auch die richtige Free Agency. Andre Drummond wird sich dort nicht sein Team aussuchen können, der Cavs-Center wird seine Option ziehen und die 28,7 Millionen Dollar mitnehmen. Bei den Bucks herrscht dagegen wohl Zuversicht, dass Giannis Antetokounmpo langfristig verlängern wird. Avery Bradley weckt das Interesse zahlreicher Contender. Alle News, Gerüchte, Trades und vieles mehr gibt es hier bei Rund um die NBA.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

18.14 Uhr: Als Draft-Vorbereitung würde ich euch noch einmal unsere Übersicht mit den besten Guards, den besten Forwards und den besten Big Men ans Herz legen. Und der Tickerer schmiert sich mal ein Brot!

18.06 Uhr: Und dann ist da noch Patrick Williams. Der Mann von Florida State ist einer der Aufsteiger der letzten Wochen. Auf der Uni war er nur Bankspieler, nun bringt ihn K.C. Johnson (NBC Sports) auch für die Bulls ins Gespräch. Und wenn nicht Chicago, dann vielleicht Detroit. Hier gibt es Gerüchte, dass die Pistons Williams bereits versprochen haben, dass sie ihn picken.

17.58 Uhr: Die ersten drei Picks im Draft sind vermutlich LaMelo Ball, Anthony Edwards und James Wiseman, doch dann wird es richtig interessant. Vor allem die Chicago Bulls an Position 4 mit dem neuen Regime bestehend aus GM Arturas Karnisovas und Coach Billy Donovan werfen Rätsel auf. Deni Avdija gilt hier als logische Wahl für den Flügel, aber laut Jeremy Woo (SI) werfen die Bulls auch auf folgende Spieler ein Auge: Obi Toppin, Tyrese Haliburton und Killian Hayes. Wen hätten denn die Bulls-Fans am liebsten?

17.50 Uhr: Ansonsten ist es heute bisher recht ruhig, aber das muss ja nicht so bleiben. Schauen wir nach Miami, wo sich Meyers Leonard trotz limitierter Einsatzzeiten einen Verbleib vorstellen kann. “Es besteht gegenseitiges Interesse”, sagte der Center zu Jason Quick (The Athletic). “Mir gefällt es hier richtig gut und meine Mitspieler mich akzeptieren. Am Ende des Tages will ich einfach Spiele gewinnen.”

17.42 Uhr: Und noch einmal zurück zum Draft. Laut Sam Vecenie (The Athletic) haben sich die Wolves noch nicht entschieden, was sie am Draft Day machen werden. Wenn sie den Pick behalten, stehen LaMelo Ball und Anthony Edwards zur Debatte. James Wiseman soll keine Rolle spielen, was nicht verwundert, wenn man in Karl-Anthony Towns bereits einen All-NBA-Center in den eigenen Reihen hat.

Phoenix Suns wollen Dario Saric halten

17.34 Uhr: Das bedeutet aber auch, dass andere nicht bezahlt werden können. Im Falle der Suns haben laut Gambadoro folgende Free Agents keine Zukunft mehr in Phoenix: Aron Baynes, Frank Kaminsky und Cheick Diallo. Zumindest Baynes hätte den Suns wohl auch zukünftig geholfen.

17.25 Uhr: Kleines Nugget aus Phoenix. Die Suns wollen laut dem gut vernetzten Radio-Host John Gambadoro Dario Saric in der Wüste halten. Der Kroate ist Restricted Free Agent, kam in der Bubble aber nur von der Bank. Über die Saison waren es 10,7 Punkte sowie 6,2 Rebounds bei 47,6 Prozent aus dem Feld.

17.18 Uhr: Shams-Bömbchen: James Ennis von den Orlando Magic verzichtet auf seine Option über 2,1 Millionen Dollar und wird damit Free Agent. Ob wirklich mehr auf dem Markt für ihn ist? Immerhin könnte eine gute Ergänzung für Contender sein. Der 30-Jährige gilt als soilder 3-and-D-Spieler.

17.11 Uhr: Von den Dallas Mavericks haben wir in den vergangenen Tagen wenig gehört. Brad Townsend (Dallas Morning News) berichtete zuletzt von einem Interesse an Danilo Gallinari, aber der Italiener soll auch anderswo begehrt sein. Laut Townsend liegen für den Forward gleich zwei Verträge von Ost-Teams auf dem Tisch – und das für zwei Jahre. Eines davon dürfte Miami sein, die schon im Februar beinahe einen Deal für Gallo einfädelten.

17.03 Uhr: Was für eine Überraschung! Jabari Parker hat seine Option wahrgenommen (sagt Shams Charania von The Athletic) und casht kommende Saison 6,5 Millionen Dollar ab. Wer den Überblick verloren hat, wer Parker eigentlich bezahlen muss: Es sind die Sacramento Kings, die den früheren Nr.2-Pick im Februar aus Atlanta bekamen.

Golden State und MIlwaukee jagen Lakers-Guard Avery Bradley

16.56 Uhr: Ein großer Name, der noch unentschlossen ist, ist Gordon Hayward von den Boston Celtics, der für 34 Millionen Dollar noch ein Jahr in Boston dranhängen kann. Gefühlt ist es unverständlich, dass er die Option noch nicht gezogen hat. Laut Mark Murphy (Boston Herald) soll es aber einige Teams geben, die Hayward gerne in einer Free Agency bezahlen würden. Namen werden nicht genannt, aber ein Interessent könnte zum Beispiel Atlanta sein.

16.48 Uhr: Übrigens: Deadline für die Entscheidung der Spieler-Optionen ist heute um 23 Uhr deutscher Zeit. Dann warten wir doch mal geduldig.

16.41 Uhr: Kommen wir aber noch einmal zurück auf das Thema mit den Optionen. Avery Bradley war zwar nicht in der Bubble, doch der beste Verteidiger der Lakers soll begehrt sein. Laut Chris Haynes (Yahoo Sports) sind unter anderem Golden State und Milwaukee an Bradley dran, dazu versuchen wohl auch andere Contender den Guard zu locken.

16.34 Uhr: ESPN-Insider Bobby Marks berichtet gerade, was Milwaukee an Picks für Jrue Holiday abdrücken muss – und es ist eine Menge! Hier die Übersicht:

  • 2020 First Rounder (via Indiana)
  • 2024 Pick Swap
  • 2025 First Rounder (ungeschützt)
  • 2026 Pick Swap
  • 2027 First Rounder (ungeschützt)

Da setzen die Pels wohl darauf, dass Milwaukee nicht mehr ein Contender ist. Keine schlechte Wette!

Source link

Reply