MSV Duisburg – Hallescher FC: 3. Liga heute im Liveticker

Corona wirbelt den Spielplan in der 3. Liga mächtig durcheinander. Am heutigen Dienstag steht das Nachholspiel zwischen dem MSV Duisburg und dem Halleschen FC auf dem Programm, welches Ihr hier im Liveticker verfolgen könnt.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

MSV Duisburg – Hallescher FC: 3. Liga heute im Liveticker: 0:0

29.: Vermeij lässt die dicke Chance liegen! Reddemann verliert die Murmel im Aufbauspiel gegen Karweina, der über links Tempo aufnimmt und für Vermeij in den Strafraum durchsteckt. Bevor der MSV-Angreifer zum Abschluss kommt, ist Reddemann jedoch wieder mit zurückgeeilt und kann die Kugel zurückerobern.

26.: Nach einer Ecke von der rechten Seite kommt Connor Krempicki am zweiten Pfosten im Fünfer angerauscht und will die Kugel über die Linie drücken, doch Antonios Papadopoulos ist aufmerksam und mit dem Kopf zuerst am Leder. So können die Gäste die Situation bereinigen.

24.: Pfosten! Niklas Landgraf schaltet sich auf der linken Seite offensiv mit ein und wird schön am linken Sechzehnmetereck freigespielt. Von dort sucht er sofort mit links den Abschluss, sein flacher Versuch klatscht rechts ans Gestänge und von da ins Toraus.

23.: Bis hierhin ist es eine sehr ansehnliche Partie. Beide Teams schenken sich nichts, offenbaren aber auch die ein oder andere defensive Schwäche.

20.: Die Zebras wollen die Führung! Vermeij kommt nach einer Flanke von links am kurzen Pfosten an den Ball, kann den Abschluss jedoch nicht mehr wirklich platzieren. Die Murmel segelt weit links am Gehäuse vorbei.

MSV gegen Halle: Krempicki trifft die Latte

19.: Das muss das 1:0 für Duisburg sein! Budimbu setzt sich auf der rechten Seite ganz stark durch und zieht von der Flanke in die Mitte, wo er kurz vor der Sechzehnmetermarkierung für Krempicki ablegt, der aus 20 Metern zentraler Position den Schlenzer probiert. Der Versuch klatscht an den Querbalken und springt von da zum linken Fünfereck, wo Scepanik lauert und abziehen will, doch HFC-Keeper Müller wirft sich in den Schuss und blockt zur Ecke ab.

16.: Und jetzt wird auch Halle richtig gefährlich! Kurz vor dem MSV-Strafraum steckt Lindenhahn perfekt durch in den Lauf von Boyd. Der Stürmer scheitert im Eins-gegen-eins am klasse reagierenden Weinkauf, der im Anschluss auch einen Distanzknaller von Papadopoulos stark über die Latte lenkt.

13.: Dicke Möglichkeit für Duisburg! Nach einer schönen Spielverlagerung kommt Sauer rechts an den Ball, beweist Übersicht und gibt schön an den Elfmeterpunkt zurück. Dort schlägt Karweina erst über den Ball und kann auch den zweiten Versuch nicht aufs Tor bringen. Abgefälscht geht der Ball zur Ecke. Da war mehr drin!

10.: Flotter Beginn in der Schauinsland-Reisen-Arena. Beide Mannschaften verstecken sich nicht, sondern versuchen den Gegner direkt mit frühem Pressing unter Druck zu setzen.

7.: Nietfeld chippt die Pille von der Mittellinie aus auf die rechte Seite zu Eberwein, der sich gegen Sicker durchsetzt und ins Zentrum flankt, wo er aber nur den Kopf von MSV-Verteidiger Sauer findet.

4.: Nun zeigen sich auch die Hallenser offensiv. Über Boyd und Lindenhahn landet der Ball im Strafraum bei Eberwein. Dieser trifft den Ball beim Abschluss nicht voll, stand aber sowieso im Abseits. Somit muss Weinkauf nicht eingreifen.

2.: Duisburg hat sich hier scheinbar einiges vorgenommen. Kamavuaka hat bereits den zweiten vielversprechenden Abschluss des Spiels. Aus gut 30 Metern zielt der Mittelfeldmann aber deutlich über die Latte.

1.: Der Ball rollt! Duisburg hat in blau-weiß angestoßen, die Gäste sind in roten Jerseys unterwegs.

Spielbeginn

Vor Beginn:

Auf Seiten der Gäste nimmt Trainer Florian Schnorrenberg ebenfalls zwei Änderungen in der Startelf vor. Julian Derstroff und Antonios Papadopoulos dürfen im Mittelfeld heute von Beginn an ran. Dafür müssen Janek Sternberg (Bank) sowie Marcel Titsch-Rivero (nicht im Kader) weichen.

Vor Beginn:

Lettieri hatte bereits im Vorfeld angekündigt, dass er das Gesicht der Truppe nicht zu sehr ändern möchte. Im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Türkgücü München am vergangenen Wochenende tauscht Lettieri auf zwei Positionen. Für Stoppelkamp und Engin rücken Karweina sowie Scepanik in die Anfangself.

Vor Beginn:

Auch beim HFC ist die sportliche Lage alles andere als entspannt. Mit zehn Zählern auf dem Konto rangieren die Hallenser auf Rang 15 der Tabelle. Immerhin glückte gegen Hansa Rostock mit dem 1:1 eine leichte Kurskorrektur, nachdem man gegen 1860 München mit 1:6 unter die Räder kam. Beim heutigen, richtungsweisenden Gastspiel in Duisburg soll der Abstand zur Abstiegszone natürlich vergrößert werden.

Vor Beginn:

Beide Vereine befinden sich in einer brenzligen Situation. Die Meidericher zogen aufgrund der sportlichen Misere die Reißleine und entließen Torsten Lieberknecht. Dafür feiert Gino Lettieri sein Comeback auf der Trainerbank des MSV. Obwohl seine Rückkehr von Nebengeräuschen begleitet war, da im Umfeld vermehrt kritische Stimmen zur Inthronisierung von Lettieri zu vernehmen waren, ist der Comebacker optimistisch, das Ruder herumreißen zu können: “Ich bin überzeugt, gemeinsam mit den Spielern aus dieser Lage herauszukommen.”

Vor Beginn:

Die Partie gegen Halle ist die erste Partie für den neu installierten MSV-Trainer Gino Lettieri, nachdem sich Duisburg von Torsten Lieberknecht getrennt hat. Für den Italiener ist es das zweite Engagement bei den Zebras. Schon von Juli 2014 bis November 2015 trainierte er den Klub.

Vor Beginn:

Anpfiff der Begegnung ist heuet um 19 Uhr. Gespielt wird in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg.

Vor Beginn:

Hallo zum Liveticker des Nachholspiels in der 3. Liga zwischen MSV Duisburg und dem Halleschen FC.

Source link

Reply