Highlights, Ergebnisse und all Infos zu Woche 6

In Week 6 kommt es in Pittsburgh zum Duell der vielleicht best Defensive Line und einer der besten Offensive Lines der Liga. Drew Lock gibt derweil sein Comeback gegen die Patriots, während die Falcons in ihr erstes Spiel nach der Dan-Quinn-Ära gehen. Bei den Bengals will sich Burrow nach seinem ersten schlechten Spiel zurück. Und: In Tampa Bay, Tom Brady and Aaron Rodgers meet aufeinander. Bei DAZN könnt Ihr wie jede Woche from 19 Uhr all Sonntagsspiele in the NFL-RedZone-Konferenz sehen!

The Verletzungs Update for Week 6: Wer ist verletzt? Wer ist geen fraglich? Der Überblick.

Bye Week: Chargers, Raiders, Seahawks, Saints

New England Patriots (2-2) – Denver Broncos (1-3) (So., 19.00 Uhr live on DAZN )

  • Those Patriots could train unter der Woche kaum, zweimal musste New England aufgrund eines positiven Testergebnisses das eigene Training gelände schließen, nach der Verlegung des Spiels in der Vorwoche weitere potenzielle Störfaktoren. Quarterback Cam Newton could train infolge signaler Corona-Infektion for a long time. Möglich, dass bei der Offense unter diesen Umständen etwas Sand im Getriebe ist.
  • Auf Seiten der Broncos soll Drew Lock nach auskurierter Schulterverletzung auf den Platz zurückkehren, there are starting from starting wahrscheienlich Quarter Brettback. With the Patriots allerdings ein unangenehmer Gegner beim Comeback. New England is one of the best Secondaries of the League. Lock, der um seine Zukunft as Starter plays – for all wenn Denver im Draft 2021 einen hohen Pick haben sollte – muss in dieser Saison überzeugen.
  • Fehlen wird ihm bei diesem Unterfangen am Sonntag K.J. Hamler, however Noah Fant droht auszufallen, zudem ist Melvin Gordon's Einsatz nor fraglich. Das sind keine guten Voraussetzungen für einen jungen Quarterback, dem in Courtland Sutton ohnehin Bereits sein Nummer-eins-Receiver fehlt und der hinter einer wackligen O-Line spielen wird.
  • The Offense der Patriots ist derweil um das Laufspiel herum aufgebaut mit Newton as Dual-Threat-Quarterback im Fokus. Those Broncos präsentierten sich gegen den Run bislang allerdings stark, for all Nose Tackle Mike Purcell plays in diesem Bereich eine richtig gute Saison. Ob die Patriots die Offense aufziehen können, die sie anstreben, bleibt daher abzuwarten.

Tennessee Titans (4-0) – Houston Texans (1-4) (So., 7:00 PM)

  • Die Offense der Titans baut stark auf das eigene Run-Game or davon ausgehend auf Play-Action-Passing auf. Dies dürften nicht die schlechtesten Ansätze gegen ein Texans-Team sein, das bislang große Schwächen gegen den Run offenbart hat und D.J. Reader offensichtlich schmerzlich vermisst.
  • Die Texans wiederum in der Vorwoche ihr erstes Spiel ohne Bill O'Brien an der Seitenlinie. Deshaun Watson might be the best Saisonspiel, Brandin Cooks could endlich as a Faktor in der Offense. Plötzlich changed sind Houstons Probleme allerdings dennoch nicht. That Offensive Line wackers, Watson gelingt es nor zu selten, innerhalb der Playstruktur zu kreieren. Gegen eine Titans-Defense, which will put Josh Allen for Probleme, could become problematic.
  • Jadeveon Clowney trifft in the Dress of the Titans derweil auf sein altes Team, für das ersten fünf Jahre seiner Karriere please. In der laufenden Saison wartet Clowney trotz guter Leistungen – ähnlich wie in der Vorsaison – never nor auf seinen ersten Sack.
  • Für die Entwicklung der AFC South dürfte das Duell immense wichtig signal. Mit ihrem fünften Sieg im fünften Spiel würden die Titans ihren Vorsprung an der Spitze weiter ausbauen und einen Schritt in Richtung Playoffs machen. Those Texans brauchen derweil urgently einen Sieg, sofern sie ihren Anspruch auf den Division-Sieg nor geltend machen woolen.

Pittsburgh Steelers (4-0) – Cleveland Browns (4-1) (So., 7:00 pm)

  • Ein Monster-Duell steht an! In Pittsburgh, Sonntag trifft that wohl best defensive line of the league (Steelers) and that fell light best offensive line (Browns). Both Teams leben von dieser Stärke, der Verlauf dieses direkten Duells dürfte also mitentscheidend für den Ausgang des Spiels signal. Bitter für die Browns: With Wyatt Teller fällt ihr wohl bester O-Liner der laufenden Saison aus.
  • Sollte Clevelands Line gegen T.J. Watt, Cam Heyward und Co. stärker wackeln as zuletzt, würde das Spiel zu einem echten Test für Baker Mayfield were. The Browns-Quarterback spielt bislang eine couragierte Saison, beim Saisonaufktakt gegen that aggressiv blitend Ravens played allerdings signal bislang schwächstes Spiel. Pittsburgh does not blitz nor mehr as Baltimore, can there be diesmal besser damit umgehen? Obendrein geht Mayfield mit einer Rippenverletzung angeschlagen in das Spiel.
  • Ebenfalls fraglich ist auf Seiten der Browns der Einsatz von Odell Beckham Jr., der unter der Woche krank war, auch Jarvis Landrys Einsatz ist nicht guarantee. Because of that stark D-Line of the Steelers, Clevelands Run-Game that Woche wackeln, Pittsburgh's Secondary makes you confused. Here those Gäste attackieren müssen, im Optimalfall natürlich mit ihren both became best Receivern Beckham und Landry.
  • Auf der Gegenseite dürfte Chase Claypool nach seinem Monsterspiel gegen die Eagles auf die nächste starke Performance. Diontae Johnson fällt aufgrund von Rücken problems erneut aus, der Rookie dürfte also eine größere Rolle erhalten. Cleveland war derweil bislang vor allem über die Mitte des Felds anfällig, das spricht wiederum eher für ein starkes Spiel von Slot-Receiver JuJu Smith-Schuster.

Philadelphia Eagles (1-3-1) – Baltimore Ravens (4-1) (So., 7:00 pm)

  • Die Probleme in the Offensive Line der Eagles reißen einfach nicht ab. Gegen die Ravens is now ausfallen Right Tackle Lane Johnson, damit Jason Kelce as einziger etatmäßiger Starter in Philadelphia O-Line. Dennoch sah die Offense zuletzt besser aus. Kann sie auch gegen die Ravens, die in der Vorwoche die Bengals mit ihren kreativen Blitzes komplett zerstörten, bestehen?
  • Auch Carson Wentz präsentierte sich nach seinem katastrophalen Saisonstart zuletzt verbessert, gegener die Ravens mit i Coverhriven aber mehr Hilfe von seinem Receivern brauchen. Alshon Jeffery und DeSean Jackson fallen weiterhin aus. Somit fällt Travis Fulgham, der in der Vorwoche gegen die Steelers überraschte, eine größere Rolle zu. Baltimore hated in this Saison auch schon mehrfach Probleme gegen Tight Ends, womöglich can sich Zach Ertz mit einem guten Spiel zurück.
  • Auf der Gegenseite haben auch die Ravens offensiv so einige Probleme. Lamar Jackson neither plays nor last nicht auf dem Level der Vorsaison, unter der Woche trained there dreimal voll mit, angeschlagen dürfte er also eigenlich nicht signal. The Eagles-Defense bears grundsätzlich schlagbar, for all auf dem Linebacker-Level, that ravens with Mark Andrews attackieren, hat sie Schwächen.
  • Baltimore's Offensive Line wirkte zuletzt allerdings häufiger wacklig. In Woche 6 sollen now you can all fun Starter wieder spielen. The Front Four der Eagles is with Fletcher Cox, Brandon Graham, Javon Hargrave und Co. allerdings stark besetzt und dürfte eine real Prüfung. Those Ravens became zeigen müssen, that sie offensiv besser spielen as gegen Washington und Cincinnati, wo eine durchschnittliche Offensivleistung Bereits ausreichend war.

New York Giants (0-5) – Washington Football Team (1-4) (So., 7:00 PM)

  • In New York, that bislang geradezu endearing Offensive Line der Giants auf die tiefe und talentierte Front des Football Teams. Those Giants became ein funktionierendes, schnelles Kurzpassspiel aufziehen müssen, andernfalls droht eine Katastrophe. Daniel Jones can weigh heavily Pressure Würfe, power allerdings auch viel zu viele Fehler, for all im Pocket-Verhalten.
  • Auf Seiten der Giants is Darius Slayton fraglich, ohne ihn wäre das Receiving Corps der Gastgeber argued. Das eigene Laufspiel war zuletzt kaum vorhanden und dürfte gegen Washington's D-Line erneut Probleme haben. Setzt Jason Garrett Evan Engram unter diesen Umständen endlich besser ein? Washington war auf the Linebacker-Level will be confused.
  • Both the guest house were the neat Kyle Allen to start. Gegen die Rams zeigte there in der Vorwoche zumindest einige gute Ansätze, in Panthers-Zeiten war All allerdings auch stets für einige haarsträubende Fehler gut. Es bleibt abzuwarten, welches Gesicht er gegen die Giants. Dwayne Haskins would be very neut nicht im Kader stehen, there is still no Ron Riveras Plänen little wirkliche Rolle zu spielen.
  • Entscheidend könnte auch were, with Washington offensiv that first Down won and long dritte Downs avoided. Die Offense ist nicht auf Big Plays ausgerichtet, daher wäre es wichtig, den Ball constant move zu können. Eine verrückte Statistik dazu: The Defense of the Giants is with First Down the best Unit of the League, with all others Downs allerdings die schlechteste.

Source link

Reply