Hertha BSC gegen BVB (Borussia Dortmund) jetzt im Liveticker

Borussia Dortmund gastiert heute in der Bundesliga bei Hertha BSC. Das Duell des BVB bei der Alten Dame könnt Ihr hier bei SPOX im Liveticker verfolgen.

Sichere Dir jetzt Deinen DAZN-Gratismonat und schau’ Hertha-BVB umsonst!

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Bundesliga: Hertha BSC gegen BVB jetzt live: 2:5

  • Tore: 1:0 Matheus Cunha (33.), 1:1 Erling Haaland (47.), 1:2 Haaland (49.), 1:3 Haaland (62.), 1:4 Raphael Guerreiro (70.), 2:4 Cunha (79.), 2:5 Haaland (79.)

85. | Beide Trainer schöpfen ihr Wechselkontingent restlos aus, denn jetzt kommt es zu einem historischen Moment. Der Vierfachtorschütze Erling Haaland geht runter. Und Youssoufa Moukoko kommt im Alter von 16 Jahren und einem Tag zu seinem Debüt – als jüngster Bundesligaspieler aller Zeiten.

85. | Auf Dortmunder Seite kommt Nico Schulz für Raphael Guerreiro.

85. | Zudem wird Peter Pekarik durch Maximilian Mittelstädt ersetzt.

85. | Nochmals wird fleißig getauscht. Marvin Plattenhardt verlässt den Rasen. Dafür bestreitet Deyovaisio Zeefuik für die Hertha die Schlussphase.

83. | Giovanni Reyna zieht rechts in der Box mit dem rechten Fuß ab. Alexander Schwolow darf mal einen Ball halten.

79. | Toooooor! Hertha BSC – BORUSSIA DORTMUND 2:5. Alle Spieler auf dem Platz stehen im Schatten eines Mannes. Erling Haaland ist noch lange nicht satt, inszeniert mit seinem Einsatz den nächsten Gästeangriff, spielt Jude Bellingham an und bekommt den Ball wenig später zurück. Unwiderstehlich schließt der Norweger beinahe vom Elfmeterpunkt ab und jagt die Pille mit dem linken Fuß in die Maschen.

79. | Toooooor! HERTHA BSC – Borussia Dortmund 2:4. Matheus Cunha schnappt sich den Ball, tritt den Foulelfmeter mit dem rechten Fuß in die Tormitte und verkürzt für die Berliner mit seinem zweiten Treffer des Abends.

78. | Elfmeter für Hertha BSC! Über halblinks dringt Matteo Guendouzi in den Sechzehner ein und geht im Zweikampf mit Manuel Akanji zu Boden. Der Pfiff ertönt umgehend. Das ist doch kein Foul, Einsprüche aber gibt es nicht. Von Videoaschiedsrichterin Bibiana Steinhaus kommen keine Einwände.

77. | Ferner macht Marco Reus Platz, Giovanni Reyna betritt den Rasen.

76. | Parallel wird beim BVB getauacht. Emre Can hat vorzeitig Feierabend, übergibt an Lukasz Piszczek.

76. | Darüber hinaus kommt Jessic Ngankam für Krzysztof Piatek.

76. | Vladimir Darida räumt ebenfalls das Feld, tut das zugunsten von Eduard Löwen.

75. | Anschließend startet eine Wechselorgie. Bruno Labbadia schreitet erstmals zur Tat. Für Dodi Lukebakio kommt Mathew Leckie.

75. | Immerhin trauen sich die Gastgeber nun mal wieder nach vorn. Halblinks an der Strafraumgrenze kommt Vladimir Darida zum Schuss. Unter Bedrängnis bekommt der Tscheche keine Genauigkeit in seinen Rechtsschuss.

72. | Damit ist der Drops gelutscht. Für den Hauptstadtklub geht es jetzt nur noch um Schadensbegrenzung. Für mehr fehlt es den Berlinern schon seit geraumer Zeit an der notwendigen Überzeugung.

70. | Toooooor! Hertha BSC – BORUSSIA DORTMUND 1:4. In der Tat legen die Westfalen nach. Auf der rechten Seite spaziert Thomas Meunier in den Strafraum, passt flach in die Mitte. Am Torraum rutschen Petar Pekarik und Raphael Guerreiro in die Hereingabe. Und der Dortmunder ist im Liegen einfach handlungsschneller, spitzelt die Pille mit dem linken Fuß ins linke Eck zu seinem ersten Saisontor.

68. | Und der BVB hört ja jetzt nicht auf. Die Gäste sind richtig in Fahrt und spielen erheblich besser als noch vor der Pause.

66. | Defensiv müssen die Hausherren erst einmal wieder Stabilität rein bekommen. Das lief im ersten Durchgang doch so gut. Darüber hinaus wird es natürlich schwierig, zudem noch offensive Akzente zu setzen.

64. | Ist die Sache damit schon entschieden? Die Herthaner erwecken derzeit nicht den Eindruck, für zwei Tore gut zu sein. Die Jungs von Bruno Labbadia müssen sich erst einmal berappeln.

62. | Toooooor! Hertha BSC – BORUSSIA DORTMUND 1:3. Jetzt sprechen die Gastgeber noch großzügige Einladungen aus. Marvin Plattenhardt spielt einen unpräzisen Rückpass auf Omar Alderete. Erling Haaland spritzt dazwischen, bleibt im Sechzehner im Tempo, zieht so an Alexander Schlolow vorbei und schießt mit dem linken Fuß ein. Der Norweger erzeilt einen lupenreinen Hattrick.

Source link

Reply