ATP Finals: Zverev verliert Auftakt gegen Medvedev

Alexander Zverev hat bei den ATP Finals in London einen Fehlstart hingelegt. Der Weltranglistenerste Novak Djokovic hat sein Auftaktduell dagegen ohne Probleme gewonnen.

Der 23 Jahre alte Hamburger unterlag Daniil Medvedev, der Nummer vier der Weltrangliste, am Montagabend in London 3:6, 4:6 und muss nun schon ums Halbfinale zittern. Schon vor acht Tagen hatte Zverev beim Masters in Paris gegen den Russen eine Finalniederlage erlitten.

Zverev musste nach dem ersten Spieltag der Vorrundengruppe “Tokio 1970” nun Medvedev und Djokovic den Vortritt lassen, die beiden treffen am Mittwoch aufeinander. Die ersten beiden Profis der Gruppe erreichen das Halbfinale. 2018 konnte Zverev die ATP Finals bereits gewinnen.

Gegen Medvedev legte Zverev, dem zuletzt eine Oberschenkelzerrung zu schaffen machte, einen nervösen ersten Satz mit großen Aufschlagproblemen hin. Sechs Doppelfehler standen nach dem ersten Durchgang zu Buche. Im zweiten Durchgang fand er zu mehr Stabilität, doch Medvedev blieb ein zäher Gegner, der sich den Sieg verdiente.

Djokovic (33) setzte sich am Montag mit 6:3, 6:2 gegen den Argentinier Diego Schwartzman durch. In einem zunächst ausgeglichenen ersten Satz erhöhte Djokovic in der entscheidenden Phase die Intensität und Präzision, er war dann zu stark für seinen Gegner. Und der Turnierfavorit hielt das Tempo hoch und schaffte im zweiten Durchgang schnell klare Verhältnisse.

Djokovic konnte das prestigeträchtige Turnier bereits fünfmal gewinnen (2008, 2012-2015). Mit einem weiteren Triumph würde er in London zu Rekordsieger Roger Federer aus der Schweiz aufschließen. Zverev hatte 2018 an der Themse triumphiert.

Source link

Reply