Admira does not enjoy the SKN St. Pölten und muss nun in the Abstiegskrimi am Samstag

Der SKN St. Pölten spielt nach einem 3: 0-Sieg am Dienstagabend im NÖ-Derby bei der Admira auch in der kommenden Saison in der Bundesliga. Those unterlegen Südstädter müssen day by um den Klassenerhalt bangen, meet sie maar am Samstag (17.00 Uhr) zum Abschluss in einem echten Finalspiel auswärts auf das zwei Punkte zurück lying Schlusslicht WSG Tirol, tie in Mattersburg 1: 4] [1945].

Das Match in Maria Enzersdorf entschieden Tore von Daniel Schütz (52.) und "Joker" Issiaka Ouedraogo (83., 94.). Für die Admira war aber fell mehr drin, but Schlussmann Christoph Riegler prevented a Torerfolg der Hausherren, Danes in Innsbruck from attending a Remis zum Verbleib in der höchsten Spielklasse genügen würde.

Die Gäste aus der Parteshauptstadt in the huts in der ersten Hälfte who clarify bessing Chancen, but Andreas Leitner prevented a Pausenrückstand. So entschärfte der Admira-Goalie einen Weitschuss von Ahmet Muhamedbegovic aus knapp 30 Metern (23./in den Corner abgewehrt) und mit einer Glanzparade auch einen Kopfball von Cory Burke aus kürzester Distanz nach Flanke von Michael Ambichl (34.).

But kurz nach dem Wechsel war Leitner than first reported: Nach Pass von Burke, der Markus Lackner düpierte, schloss Schütz mustergültig ins lange Eck ab. Wenig später war auf der Gegenseite erstmals an diesem Abend auch SKN-Tormann Riegler forged, the interior of Sekunden Chancen von Sinan Bakis und Kolja Pusch vereitelte (56.). Admiras Toptorschütze Bakis scheiterte dann mit einer weiteren Doppelchance gleich zweimal am Schlussmann der Gäste (68.). Figur, der Ball sprang in der Folge Ouedraogo genau auf den Fuß und rollte vorbei an Leitner ins Netz – ein Echtes Stolpertor. Nach einem Konter in der Nachspielzeit schnürte der Ex-Admiraner dann sogar nor den Doppelpack

Damit setzte es für die Admira die bereits zehnte Heimniederlage. Da sie nur zwei von 16 Partien im eigenen Stadion in dieser Saison gewannen und in der Qualifikationsgruppe nur ein einziges Tor – beim 1: 1 gegen Altach – in der Südstadt erzielten, müssen sie nun ins Endspiel nach Innsbruck.

Der SKN dared day after night 5: 2-Kantersieg bei der Wiener Austria erneut über einen Sieg mit drei Toren Unterschied jubeln. St. Pöltens Trainer heißt damit auch in der kommenden Saison Robert Ibertsberger, da sich sein Vertrag durch den Klassenerhalt automatic um ein Jahr Verlängert hat

Die Qualifkationsgruppen-Tabelle nach 31 Runden

Rank Team Spiele +/- Pkt.
31 1 31
31 -6 26
31 -28 22
31 -24 21
31 -28 17
31 -32 15

Source link

Reply